Falkertsee 2020

2 Kommentare

  1. Hallo Red Panther, etwas zum Nachlesen.

    Die Tour vom 27.06.2020, ich nenne sie: “Für jeden etwas Tour”!
    Wir trafen uns kurz nach 8:00 Uhr, bei der Abfahrt waren es 12 RP-Kollegen, los geht’s um 8 Uhr 30 min. Übern Hohen Karl (den fuhren wir für den lädierten Pepo), Bleistätter-Moor, Tiffen, Feldkirchen, Pause, Enge Gurk, kurz die Füße vertreten – Rauchpause. Weiter über Deutsch-Griffen, Hochrindl Hiasl-Alm-Hütte, Pause, wir genossen endlich ruhig sitzend unser Getränk. Die Aussicht einfach schön, sodass auch die Fotografen (Hermann, Marika, Anita,usw.) zu ihren Aufnahmen kamen. Das Wetter war angenehm warm, eine leichte Briese wehte uns um die Nasen, aber jetzt müssen wir wieder hinunter. Sirnitz, Bresenitz, hinauf nach Spitzbichl, St.Leonhard, vorbei an Wiesen, hinein ins Waldl, Achtung, jetzt vollste Konzentration: unbefestigter Weg, steil, erdig, teilweise rutschig, nass, steinig (Hermann hatte etliche Proben, vom Vordermann auf seinem Motorrad) aber alles halb so schlimm, alles Top-Fahrer, kein Motorrad hat uns abgeworfen, Gott sei Dank – oben angekommen! So jetzt geht’s abwährts, der Weg a bissl besser, aber noch immer unbefestigt, hinab Richtung Gurk, Turracher-Landesstraße oberhalb Himmelberg rechts abbiegen zum Falkertsee. Oben angekommen nach dieser Strapaze nächste Pause, Stärkung war angesagt, das Rundherum, ob Berge oder der malerisch schön gelegene See, einfach herrlich. Ja ohne Fotos geht es nicht, so soll es auch sein, die Daheimgebliebenen sollen auch etwas davon haben. Nach dem Essen, Trinken, Scherzen, war die Abfahrt angesagt. In der Zwischenzeit haben sich auch unsere Motorräder von den Strapazen erholt. Abwärts über Himmelberg – Klösterle – Arriach, Rauch-Pause. Jetzt traten wir unsere letzte Etappe an – zum Louis nach Villach (die Sonne brennt erbarmungslos vom Himmel), da wurde fürs nächste Service eingekauft. Anschließend genehmigten wir uns noch das wohlverdiente, sei es Eis, Bier oder Wasser, beim Cafe Racer. Und jetzt nix wie heim, die Gruppe teilte sich, Autobahn oder Landstraße – das war die Frage – CIAO!!

    Aus meiner Sicht war diese “Für jeden etwas Tour”, wenn manchmal auch anstrengend, sonst jedoch immer lustig und Gott sei Dank auch unfallfrei!
    Schön das ihr mitgefahren seid.

    Lg RP-Gerhard

Schreibe einen Kommentar