Ossiachersee

Ossiachersee, Villach Cafe Racer 4. August

2 Kommentare

  1. Lieber Christof
    Eines muss ich gleich vorwegnehmen, bezgl. geopfert!
    Erstens habe ich mich nicht geopfert! Wir sind nur eine kleinere Runde gefahren, und du warst auch wieder dabei, denn du hast in der Gruppe, im Club, u.s.w lange genug gefehlt. Schön das du wieder fährst, du bist ja schon wieder sprichwörtlich der alte Christof nach deinem Trinkspruch bei Racers. In diesem Sinne lieber Christof, alles Gute und weiterhin gute Fahrt mit deiner Rosinante.
    LG Gerhard (Wildstaro)

  2. Liebe Freunde!

    Heute hat sich Gerhard für mich geopfert und eine kleine Gewöhnungsrunde (alles Asphalt) für mich zusammen gestellt. Als wir starteten war ich sehr überrascht, dass trotz des nicht sehr guten Wetters, die Regenwolken standen bedrohlich am Horizont, 12 Red PantherInnen die Ausfahrt mit machen wollten. Wir starteten um 9:00 Uhr, zuerst ginge es über Halleg, Wölfnitz, Ma.Feicht nach Polenitz zum Gasthof Wadl, wo wir uns den Vormittagskaffee gönnten. Nach der Pause waren die ersten Tropfen zu spüren, ich habe meine Regenkombi herausgeholt, einige machten es mir nach und wir zogen unsere Regen-Gwand’l an. “Wenn ich mitfahre, gibt es keinen Regen!!” war von Erwin zu hören. Doch das trifft scheinbar nicht mehr zu, weil er hat jetzt, dank Franky, wieder kurze Haare (einige von uns, hätten ihn bei der Abfahrt fast nicht mehr erkannt). Der Regen bei der Fahrt nach Villach war zwar nicht heftig, aber das Regen-Gwand’l wurde wenigstens nass!
    In Villach machten einige eine kleine Einkaufstour beim Louis Shop, danach gings zum Cafe Racer’s auf eine Stärkung, es war ja mittlerweile schon 12 Uhr!
    Gut gestärkt starteten wir dann Richtung Heimat. Gerhard führte uns über das Rosental nach Velden, den Corso am See entlang und weiter über die Süduferstraße nach Klagenfurt zum Clublokal.

    Alle setzten sich im Clublokal auf ein Getränk nieder und diskutierten über dieses und jenes. Von der Stockschiessanlage kam dann auch noch unser “Waschi” Mertel heraus und begrüßte jeden von uns.
    So gegen 14:00 Uhr war meine kleine, aber feine Gewöhnungstour zu Ende und wir verabschiedeten uns gegen 16 Uhr. Einzig Raimund wollte noch nicht nach Hause, so holte er sich noch ein Getränk und saß dann halt alleine vor dem Clublokal. Ich habe mich sehr wohl gefühlt, das Bike Gefühl kommt langsam wieder und bedanke mich bei allen Teilnehmern! Ich freue mich schon auf die nächste gemeinsame Ausfahrt mit Euch!

    Gruß
    RP Christof

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.